Staatliche Pharmareferentenprüfung

Die staatliche Pharmareferentenprüfung berechtigt nach dem österreichischen Arzneimittelgesetz zur Berufsausübung des Pharmareferenten, sofern kein abgeschlossenes Human-, Veterinär- oder Zahnmedizinstudium oder Pharmaziestudium vorliegt.

Diese staatliche Prüfung erfolgt in Österreich im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit durch den Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs (Pharmig).

Für die Zulassung zur staatlichen Pharmareferentenprüfung ist ein eindeutiger Nachweis folgender Berechtigungen notwendig:

  • Berechtigung zum Besuch einer österreichischen Universität als ordentlicher Hörer (mittels Matura, Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung; ausländische Reifeprüfungszeugnisse müssen nostrifiziert sein)

ODER

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege

Staatsangehörige aus anderen EWR-Vertragsstaaten mit einem entsprechenden Befähigungsnachweis können beim Bundesministerium für Gesundheit um Anerkennung dieser Urkunde gem. RL 92/51/EWG ansuchen.

Als Lernunterlagen können bei der Pharmig nach Prüfungsanmeldung folgende Skripten zu einem Preis von je € 15,- erworben werden:

Arzneimittelrecht € 20,- Chemie/Physik Biochemie - Stoffwechsel
Histologie Bewegungssystem Blut
Herz-Kreislauf Dermatologie Respirationstrakt - HNO
Gastrointestinaltrakt 1 & 2 Hormonsystem Urogenitalsystem
Neurologie - Auge Psychiatrie Pathologie
Immunologie Mikrobiologie und Hygiene Wirkstoffe 1 & 2
Pharmazeutische Technologie, Allgemeine Pharmakologie und Arzneimittelzulassung


Prüfungskandidaten aus Wien müssen die Skripten vor Ort erwerben, für Kandidaten aus anderen Bundesländern ist nach einer schriftlichen Bestellung auch eine Zusendung möglich.    

Öffnungszeiten für den Skriptenverkauf:
Montag von 10.00 bis 14.00 Uhr
Mittwoch von 10.00 bis 13.00 Uhr

Der schriftliche Prüfungsteil findet in den Räumlichkeiten der Pharmig statt und ist in einem Zeitraum von 2 Stunden durchzuführen. Die Aufgaben umfassen:

  • Beantwortung von 60 Multiple Choice-Fragen
  • schriftliche Ausarbeitung eines pharmazeutischen und eines medizinischen Themas

Nach positiver Absolvierung der schriftlichen Prüfung erfolgt die Zulassung zur mündlichen Prüfung. Diese findet in Form eines Prüfungsgesprächs vor einer Komission bestehend aus einem medizinischen und einem pharmazeutischen Prüfer im Bundesministerium für Gesundheit statt. Bei der Beantwortung der Fragen muss der Kandidat erkennen lassen, dass er die für die Berufsausübung relevanten Themen beherrscht und adäquat darstellen kann.

Hinweise für Kandidaten und Zuhörer der mündlichen Prüfung:

  • Kandidaten benötigen zwecks Identifizierung eine Kopie Ihres Ausweises für die Prüfung und sollten eine längere Wartezeit einplanen.
  • Zuhörer können ab 9.00 Uhr ohne Voranmeldung den Prüfungen beiwohnen. Sie müssen aufgrund der Zugangskontrolle im Bundesministerium für Gesundheit bis zum Verlassen des Gebäudes einen Ausweis am Infoschalter hinterlegen, für den im Gegenzug eine Gästekarte ausgehändigt wird.

Nachstehend finden Sie die Termine der staatlichen Pharmareferentenprüfung für das 2. Halbjahr 2018.

Art Nummer Wochentag Datum Ort
schriftlich 364. PRP Mittwoch 12. September 2018 Pharmig
mündlich

364. PRP

Mittwoch

26. September 2018

BMG

schriftlich 365. PRP Dienstag 09. Oktober 2018 Pharmig
mündlich

365. PRP

Dienstag 23. Oktober 2018

BMG

schriftlich 366. PRP Donnerstag 08. November 2018 Pharmig
mündlich

366. PRP

Mittwoch

21. November 2018

BMG

schriftlich 367. PRP Dienstag 04. Dezember 2018 Pharmig
mündlich

367. PRP

Dienstag
18. Dezember 2018 BMG



Der schriftliche Teil der Prüfung findet in der Pharmig statt.
Garnisongasse 4/Top 3
A-1090 Wien 

Die mündliche Prüfung wird im Bundesministerium für Gesundheit abgelegt.
Radetzkystraße 2
A-1030 Wien

  • BMG: 2. Stock, Raum 2H02

Für eine vollständige Anmeldung zur Pharmareferentenprüfung benötigt die Pharmig folgende Unterlagen von Ihnen:

  • vollständig ausgefülltes Anmeldeformular
  • Kopie des Berechtigungsnachweises (bei Maturazeugnis bitte alle Seiten kopieren)
  • Bestätigung über die Einzahlung des Kostenbeitrages in der Höhe von € 310,- (Kopie des Einzahlungsbeleges beilegen)
  • Kopie der Sponsions- bzw. Promotionsurkunde, sofern Sie einen Titel besitzen

Erst nach Einreichung aller oben genannten Unterlagen erfolgt eine Aufnahme in die Reihung für den Prüfungstermin.